0 8 15 oder 1/25 ?

Wer meinen Beitrag

https://www.augenblickundklick.de/unterwegs-auf-der-rennstrecke/

gelesen hat, kennt ja die Geschichte wie es dazu gekommen ist, dass wir mehrmals jährlich zu irgendwelchen Orten unterwegs sind, die man sonst nur von der Formel 1 oder so kennt.

Ich verbinde diese Touren gerne mit fotografischen Projekten … so auch letzte Woche in Assen, als ich mir vorgenommen habe, einen ganzen Tag lang mit einer festen Belichtungszeit zu fotografieren… nämlich 1/25.

Im Nachhinein weiß ich selber gar nicht mehr wie ich auf genau die Idee gekommen bin, aber der Gedanke war da – und ich möchte euch meine Ergebnisse nicht vorenthalten.

Meine erste Erkenntnis war, dass ich mal wieder festgestellt habe, dass die Niederländer echt klasse sind… total offen, total hilfsbereit und freundlich.

Nirgends wo sonst, werde ich beim Fotografieren so oft aus reinem Interesse und herzlicher Freundlichkeit angesprochen und angelächelt.

Meine zweite Erkenntnis war, dass Vorsätze toll sind, aber man nicht auf Biegen oder Brechen daran festhalten sollte. Relativ schnell stellte ich nämlich fest, dass die Belichtung bei manchen Lichtsituationen zu unbrauchbaren, weil laaaangweiligen Ergebnissen führt und es deshalb Sinn macht, leichte Varinazen einzubauen ohne komplett vom Ziel abzuweichen.

Meine Fotos des Tages bewegen sich also irgendwie bei einer Belichtungszeit von zwischen 1/25 – 1/6 bei ähnlichen Effekten aber unterschiedlich hellen Orten.

Mir hat es total viel Spass gemacht, zu probieren, was bei etwas längeren Belichtung möglich ist und  ich finde, es ist eine entspannende Sache, sich nur auf die Motive zu konzentrieren und all die anderen Kameraeinstellungen ausser Acht zu lassen.

Ideen für die nächsten Projekte habe ich auch schon, …irgendwie schade, dass die Rennsaison für dieses Jahr schon zuende ist.

Ich weiß, ihr lasst mir in den wenigsten Fällen ein ♥ oder einen Kommentar da, aber hier würde mich bei den einzelnen Bildern besonders interessieren, welche Ergebnisse euch gefallen.

 

 

 

 

Ein Kommentar

  1. G.B.
    20. August 2018
    Reply

    Eine tolle Idee und interessante und gute Ergebnisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.